Nachtwächtersitzung
mit Jahresrückblick
und Vorschau

Große Verdienste von
Stefan Wiltschko gewürdigt

6. November 2009

Obernachtwächter Erwin Lanzer hatte seine „Männer“ zum jährlichen Herbsttreffen ins Dilsberger Schützenhaus eingeladen, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und neue Planungen zu beschließen. Ein einsatzintensives Jahr wurde durch die Bereitschaft und Arbeit der Nachtwächter erfolgreich absolviert, dafür dankte er, auch den Frauen für ihre Unterstützung in vielfältiger Form.

 

Eine besondere Würdigung erfuhr der langjährige Ortsvorsteher Stefan Wiltschko, der die Arbeit der Nachtwächter immer unterstützte und seit die Tradition 1976 wieder ins Leben gerufen wurde bis vor einem Jahr selbst aktiv mit dabei war. „Du hast viele Dinge für uns getan!“, rief Obernachtwächter Lanzer beispielsweise seine Genehmigung das Rathaus als Treffpunkt vor dem traditionellen Silvesterumzug zu nutzen oder an die interessante Heidelberger Schlossführung in Erinnerung. Begleitet von anerkennendem Applaus überreichte er ihm ein Präsent.
 

Edgar Ohlhauser verlas das Protokoll der Frühjahrssitzung. Im Hinblick auf die Weihnachtsmeile fassten die Nachtwächter einstimmig den Beschluss, gemeinsam mit dem Schützenverein ein Zelt anzuschaffen, das bei Bedarf durch Zusatzteile um jeweils drei Meter verlängert werden kann. Jens Heinzelmann hatte sich mit zwei weiteren Kollegen vor Ort beim Hersteller von Funktionalität und Handhabung überzeugt. Die Teilnahme bei der diesjährigen Weihnachtsmeile wurde konkret besprochen und Details festgelegt. Ebenso wie das Procedere für den Silvesterumzug. Dem „Urvater“ der beliebten Nachtwächterführungen, Frans Hermans, war es ein wichtiges Anliegen, dass jüngere Leute hin und wieder daran teilnehmen, um diese weiterzuführen.
 

Als Mäzen der Nachtwächter zeigte sich einmal mehr Stefan Wiltschko, einerseits indem er seinen Kollegen ein köstliches „Gockel“ essen spendierte und andererseits ein Kuvert für den geplanten Zelt kauf überreichte. Er erinnerte an Anfangszeiten und stellte fest, dass aus dem kleinen Pflänzchen Nachtwächter inzwischen eine große Eiche entstanden ist. „Den Status Nachtwächter repräsentiert ihr exzellent.“ Obernachtwächter Lanzer äußerte die Hoffnung, dass diese Kameradschaft so gut bleibt und dankte für die rege Teilnahme.
 

Obernachtwächter Lanzer bedankte für die sich Öffentlichkeitsarbeit beim Dilsberger Presseteam bz/boe mit einem Präsent. Damit beim Silvesterumzug kein Nachtwächter unter kalten Füßen leiden muss, hatte Hans Hermann Seufert drei verschiedene Modelle an gefütterten Winterstiefeln besorgt, die bestellt werden konnten.
 

boe/bz